Ab sofort bei uns erhältlich:

Exklusivsorte für 2013 'Vanilla®'

Lassen Sie sich von Historischen und Englischen Rosen durch ihre Einzigartigkeit in Wuchs und Blüte verzaubern.

Die Baumschule Schmidtlein in Effeltrich hat eine

sehr große Auswahl an Rosen

und seit über 50 Jahren Erfahrungen mit Rosen. Die meisten Rosensorten sind auch als Stammrosen von 0,60 m bis 1,40 m erhältlich. Das ganzes Sortiment der Baumschule Schmidtlein in Effeltrich gibt es auch im Container, was eine ganzjährige Pflanzung ermöglicht.

Hierfür produziert die Baumschule Schmidtlein in Effeltrich Rosen der besten Rosenzüchter der Welt:
  • David Austin, England
  • Meilland, Frankreich
  • Delbard-Rosen, Frankreich
  • Guillot, Frankreich
  • Poulsen Roser ApS, Dänemark
  • W. Kordes’ Söhne, Deutschland
  • Rosen-Tantau, Deutschland
  • Pflanzen-Kontor, Deutschland

ADR-Rosen sind "Anerkannte Deutsche Rosen". Sie erfüllen die strengen Prüfungsauflagen, die sich über 3 bis 4 Jahre erstrecken und gehören somit zu den wertvollsten Rosensorten.

Übersicht der Rosengruppen

Beetrosen

Als Beetrosen im engeren Sinn bezeichnet man Rosen, die üblicherweise in mehr oder minder großen Stückzahlen mit relativ geringem Pflanzabstand auf Beete, Rabatten oder ähnlichen Flächen gepflanzt werden. Mann will mit ihnen zumeist eine flächige Farbwirkung erzielen. Diesem Wunsch kommen die Beetrosen durch eine relativ starke Verzweigung ihrer Triebe und damit durch große Blütenbüschel mit sehr vielen Einzelblüten nach. Wuchshöhe je nach Sorte 40 cm bis100 cm hoch.

Edelrosen (Teehybride, Floribunda Grandiflora)

Edelrosen zeichnen sich durch große, zumeist stark gefüllte, edelgeformte Blüten aus. Dabei sind die Triebe nicht so stark verzweigt wie bei den Beetrosen - vielmehr sitzt bei den klassischen Teehybriden nur eine einzelne Blüte am Ende eines langen Stieles. Hierzu zählen auch die Sorten mit großen, edlen Blüten, die neben der Hauptblüte auch noch einige Seitenknospen aufweisen. Wuchshöhe wie Beetrosen 40 cm bis 100 cm hoch.

Zwergrosen

Sie zeichnen sich durch eine geringe Wuchshöhe, eine große Fülle relativ kleiner Blüten und zumeist durch zierliches feines Laub mit sehr kleinen Fiederblättchen aus.

Öfterblühende Strauchrosen

Botanisch gesehen sind alle Rosen Sträucher, doch zählen hierzu Arten und Sorten, die sich durch größere Wuchsstärke von den Beetrosen und Edelrosen abheben. Unter günstigen Bedingungen können einzelne Sorten 3 m bis 4 m hoch und breit werden. Öfterblühende Strauchrosen bringen nach dem 1. Flor noch einen 2. Blütenflor.

Einmalblühende Strauchrosen

Hierzu gehören Rosen mit sehr unterschiedlicher Wuchsstärke und Wuchsform, die nur einmal im Jahr blühen. Dies sind nicht nur die Wildrosen, sondern auch alle aus ihnen durch Mutation entstandene Sorten. Außerdem gehören dieser Gruppe alle Hybriden dieser Art, die nur einmal pro Jahr blühen und sonst noch gewisse, mehr oder minder ausgeprägte Ähnlichkeiten mit der Art erkennen lassen. Viele der einmalblühenden Sorten bringen einen herrlichen Hagebuttenschmuck. Wuchshöhe 1 m bis 3 m.

Kletterrosen

Sie ähneln in vielen Eigenschaften den Strauchrosen. Ihr wesentlicher Unterschied liegt darin, dass sie lange, oft mehr oder minder stark biegsame Triebe bilden. Je nach Sorte sind diese Triebe straffer, wachsen aufrecht oder sind weniger standfest, sehr biegsam, wachsen überhängend und würden niederliegen, wenn sie keinen Halt an einem Gerüst fänden. Wuchshöhe 1,5 m bis 4 m. Ramblerrosen noch viel wuchsstärker.

Wurzelnackte Rosen richtig pflanzen und pflegen
Containerrosen richtig pflanzen und pflegen
Rosen richtig schneiden
Gesunde Rosen - Wichtige Krankheiten und Schädlinge
Rosen in der Kunst

© 2010 Schmidtlein Baumschulen & Pflanzencenter Effeltrich